Spüren Sie die Kraft der unberührten Natur in Kuchl

Historisches Juwel und beliebtes Naherholungsgebiet - der Georgenberg

GeorgenbergkircheEntdecken Sie das Naturdenkmal Georgenberg: das beliebte Ziel für Familien, Naturliebhaber und Spaziergänger.

Spazieren Sie entlang gemütlicher Wege rund um und auf den Berg und verweilen Sie an den zahlreichen sonnenverwöhnten Plätzen. Vom "Bergl" haben Sie wunderschöne Panorama-Ausblicke in das Salzburger Becken und die imposante Bergwelt rund um Kuchl.


Für Groß und Klein gibt es viel zu entdecken! Entlang des Georgenbergs können Sie einen Teil oder den gesamten Erlebnis-Rundweg "Kuchler Zeitreise" gehen. Nähere Informationen zur Tour, die Ihnen die geschichtlichen Highlights unseres Ortes auf spielerische Weise erklärt, finden Sie in unserer Webansicht. Den Informationsflyer zum Rundweg gibt's im Büro des Tourismusverbands im Gemeindeamt Kuchl.

Die Geschichte des Georgenbergs

Für Geschichtsinteressierte ist der Georgenberg ein echtes Unikum und Juwel. Von der durchgehenden Besiedelung seit der Jungsteinzeit
über die verschiedenen Kirchenbauten bis zur Entstehung der heutigen Kirche, vom Hl. Severin und dessen Wunder bis zur römischen Straßen-
station Cucullae spannt sich ein reicher Bogen durch die Geschichte.

Das Begleitbuch zur Sonderausstellung "Der Georgenberg" informiert umfassend und anschaulich über die lange Geschichte des Georgenbergs. Kirchturm Georgenberg

Der Heilige Severin und der Georgenberg

Aus der Lebensbeschreibung des Hl. Severin geht hervor, dass dieser zwischen 470 und 475 n.Chr. zwei Mal in Kuchl war, hier gepredigt hat und Wunder gewirkt haben soll. Es wird in der Forschung davon ausgegangen, dass das erwähnte Castellum Cucullis am Georgenberg befindlich war und der Hl. Severin die dortige frühchristliche Kirche besucht hat.

Heute ist das Andenken an den Heiligen Severin in Kuchl breit gestreut: die Severinslinde, der Severinplatz, ein Brückenstein und eine Brückenstatue zeugen von einer langen Severinstradition.

 

  • Empore
  • Georgenberg Luftaufnahme
  • Hauptaltar

 

Naturjuwel am Fuße des Hohen Göll – die Kühschwalb

Der Naturpark Kühschwalb ist ein wunderbar ruhiges Hochtal, in dem Sie die beeindruckende Natur und Stille genießen. Wandern Sie unter den mächtigen Felswänden des Hohen Göll, verweilen Sie in der zauberhaften Umgebung und lassen Sie einfach los vom Alltag.
Auf den zahlreichen umliegenden Wanderwegen entdecken Sie die unberührte Landschaft.

Schleierfall

Der Schleierfall ist ein kleiner Wasserfall, der seinem Namen nach an den Schleier einer Braut erinnert. Er liegt versteckt im Wald am Wanderweg 21 unterhalb der Truckenthannalm im Naturpark Kühschwalb. Lassen Sie sich dieses idyllische Platzerl auf keinen Fall entgehen – hier können Sie den grauen Alltag hinter sich lassen und die kraft des frischen Wassers in sich aufnehmen. Werfen Sie gleich einen Blick in unsere Wanderkarte und planen Sie Ihren Wandertag im Naturpark Kühschwalb!

  • Kühschwalb Panorama c TVB Kuchl
  • kuchl-kuehschwalb-mystisch-tvbkuchl
  • kuchl-schleierfall-sommer-zankl

 

Naturschutzgebiet „Lebensader Taugl“

Das Naturschutzgebiet Tauglgries ist eine der schönsten Badestellen im Tennengau. Glasklares Wasser und weitläufige Kiesbänke erwarten Sie ebenso wie ein Themenrundweg zur Flora und Fauna dieser einzigartigen Naturschönheit. Dieser Weg führt Sie unter anderem über die Aufzeichnungen zufolge älteste Brücke des Salzburger Lands, die Römerbrücke.

Weitere Details und Informationen zu geführten Wanderungen an der Taugl erfahren Sie beim Tourismusverband Bad Vigaun.

  • kuchl-taugl-glasklar-zankl
  • kuchl-taugl-im-winter-zankl
  • kuchl-taugl-roemerbruecke-winter-zankl
  • kuchl-taugl-tuerkis-zankl
  • kuchl-tauglgries-zankl