Gelebte Traditionen & modernes Brauchtum

Traditionen und Brauchtum findet man in Kuchl im Salzburger Land wohin man schaut. Inmitten des modernen Ortes werden althergebrachte Bräuche hochgehalten und von Generation zu Generation weitergegeben. Besonders die über 50 örtlichen Vereine tragen zum Erhalt dieser Traditionen bei.

 

Der Schusterjahrtag

Ein ganz besonderes Fest wird in Kuchl am Montag nach Mariä Geburt gefeiert: der Schusterjahrtag. Die Kuchler Gewerbezunft versammelte sich an diesem Tag jahrelang in der Zunftherberge Gasthof Goldene Stiege. Nun findet diese besondere Tradition im Gasthof „Römischer Keller" statt, um die Lehrabsolventen von den Sünden der Lehrzeit "freizusprechen". Nach dem Gelöbnis "Hoch lebe das ehrsame Kuchler Gewerbe" werden den frisch gebackenen Gesellen und Meister ihre Gesellen- und Meisterbriefe überreicht.

 

Das Entedankfest

Besonders feierlich wird in Kuchl auch das Erntedankfest begangen. In einer feierlichen Prozession ziehen die Kuchler Vereine wie Böllerschützen, Musikkapelle und Landjugend in die Marktstraße ein. Begleitet werden sie von einer popösen Erntekrone, die von der Landjugend Kuchl aufgekranzt wird.

 

Naracucula

Die närrische Zeit wird in unserem Ort von der bekannten Kuchler Faschingsgilde Naracucula mit kunterbunten Veranstaltungen gestaltet. Bereits seit 1975 ist die Gilde mit vollem Elan im Fasching tätig und organisiert seither zahlreiche Ballnächte, Gschnas und Umzüge in Kuchl.

Wir freuen uns, Sie im Fasching mit einem 3-fachen „Semmei“ zu begrüßen!

 

Reit- & Schnalzergruppe

Auf dem Rücken eines Pferdes braucht es zum Schnalzen mit der Peitsche besonders viel Geschick. Um diese besondere Tradition, die zahlreiche festliche Anlässe in Kuchl umrahmt und verschönert, am Leben zu halten, wurde 1962 die Reit- & Schnalzergruppe gegründet.

 

CHRISTKINDLANSCHIESSEN

Das Christkindlanschießen ist ein weihnachtlicher Brauch im Land Salzburg und blickt auf eine lange Tradition zurück. Das Schießen um die Weihnachtsfeiertage sowie das Schießen für viele weitere freudige Anlässe haben sich bis in unsere Zeit erhalten. Bei diesem überlieferten Volksbrauch des „Christkindlanschießen“ handelt es sich einstmals mit Gewissheit um ein kultisch motiviertes Lärmbrauchtum, indem man für das Weihnachtsfest alles Böse „verdonnern“ wollte. Heute ist durch das lautstarke Ankündigen des Weihnachtsfestes der Ausdruck der Freude in den Vordergrund getreten. So wird in Kuchl am 24. Dezember zu Mittag beim Heimkehrerkreuz und am Nachmittag nach der Vesper beim Pfarrzentrum das „Christkind angeschossen.“

FRIEDENSLICHT

Das Friedenslicht wird heutzutage in 30 Ländern in Europa verteilt. Es ist ein besonderes Zeichen der Friedenshoffnung und des Friedenswillens. Die offizielle Friedenslichtübergabe an die Salzburger Feuerwehrjugend findet jedes Jahr am 23. Dezember in allen Bezirken statt. Von da aus tragen die einzelnen Jugendgruppen das Friedenslicht in ihre Ortsfeuerwehr, wo es am 24. Dezember verteilt wird. Die Friedenslichtaktion der Feuerwehrjugend ist mittlerweile Tradition geworden. In Kuchl wird das Friedenslicht vor der Pfarrkirche Kuchl, umrahmt durch eine besinnliche musikalische Begleitung der Musikkapelle Kuchl, an die Bevölkerung verteilt.

Kirchliche Festtage, lokale Besonderheiten oder gesellige Feste - erleben Sie gemeinsam mit uns ein Stück echtes Brauchtum!
Hier finden Sie eine Übersicht über alle

Veranstaltungen in Kuchl